Wir bedanken uns für dein Interesse an der Weisheitsschule für Frauen! 
Falls du dich für ein Stipendium bewerben möchtest, lies dir bitte folgende Informationen sorgfältig durch bevor du deinen Antrag ausfüllst. Deine Antworten werden absolut vertraulich behandelt.
 
Wir sind in der Lage, eine begrenzte Anzahl an Teilstipendien zu vergeben. 
Je früher du dich bewirbst, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir einen gesponserten Platz für dich bereitstellen können.

Für wen die Stipendien in Frage kommen: 

Unsere Stipendien richten sich an Frauen, die in sich die Sehnsucht spüren, das Angebot der Weisheitsschule (Verwurzelt in IHR) zu nutzen, sich die Teilnahme jedoch aus einem der folgenden Gründe finanziell nicht leisten können:

  • ein finanzieller Engpass in Zusammenhang mit der weltweiten Covid-19-Krise
  • unfreiwillige Arbeitslosigkeit oder zu geringes Einkommen
  • Tätigkeit für eine gemeinnützige Organisation
  • aufgrund deines Alters (Frauen unter 25 und Frauen über 65)
  • Alleinerziehende
  • gesundheitliche Herausforderungen, die zu finanziellen Engpässen führen

Da wir uns der tief eingefurchten systemischen Ungleichheit bewusst sind, haben wir uns dazu verpflichtet, Veränderungen aktiv mitzugestalten und werden deshalb Bewerbungen von BIWOC und Flüchtlingsfrauen bevorzugt behandeln. Außerdem vergeben wir Stipendien an Frauen, die schon lange mit Awakening Women praktizieren und aus welchem Grund auch immer die nötigen finanziellen Mittel zur Teilnahme nicht aufbringen können.

 


Für wen die Stipendien nicht in Frage kommen:
 

Weil es hinsichtlich Zweck und Notwendigkeit von Stipendien hin und wieder zu Missverständnissen kommen kann, möchten wir dich um Verständnis bitten, wenn wir an dieser Stelle außerdem deutlich machen, für wen die Stipendien nicht in Frage kommen. Die folgende Liste mag Entscheidungen beinhalten, die an sich stimmig sind, und wir ehren und unterstützen dich in allen Entscheidungen, die du für dein Leben treffen magst. Allerdings fördern wir diese Entscheidungen nicht durch ein Stipendium.

  • für Frauen, die sich als Konsequenz freiwillig getroffener Entscheidungen in einem finanziellen Engpass befinden. (Noch einmal: Dies ist keine Beurteilung, wir kennen das! An diesem Punkt waren schon viele von uns!) Trotzdem, ganz praktisch betrachtet: Jetzt ist wahrscheinlich weniger die Teilnahme an einem spirituellen Retreat oder Programm an der Reihe, sondern eher die Zeit, sich darauf zu konzentrieren, sich aus der finanziellen Schieflage zu befreien)
  • für Frauen, die bereit sind, bei anderen Seminaren oder Veranstaltungen den vollen Preis zu bezahlen, spirituellen Programmen für Frauen hierbei aber grundsätzlich keine Priorität einräumen.
  • für Frauen, die zwar könnten, aber nicht willens sind zu arbeiten oder sich das Geld zu sparen.
  • für Frauen, die an zu vielen Angeboten oder Ausbildungen gleichzeitig teilnehmen möchten und sich nicht alle leisten können. (Wir haben vollstes Verständnis, es gibt so unglaublich viele tolle Angebote auf dem Markt. Aber: Würden wir dir einen unseren gesponserten Plätze zur Verfügung stellen, würden wir dir damit quasi einen Teil unserer Erträge geben, damit du eine andere Ausbildung finanzieren kannst. Wir hoffen, du hast Verständnis dafür, dass wir hier eine Grenze ziehen.)
Wenn du dir nach der Lektüre all dieser Punkte immer noch nicht sicher bist, ob du für ein Stipendium in Frage kommst, möchten wir dich ermutigen, den Antrag einfach auszufüllen, damit wir uns ein Bild machen können.

Hinweis: Wir empfehlen, deine Antworten in einem Word.doc zu formulieren und sie dann mit der „Kopieren und Einfügen“-Funktion in die entsprechenden Felder zu übertragen. So bleibt dir selbst, falls es nötig werden sollte, eine Kopie deiner Antworten.

    Falls keine dieser Optionen für dich in Frage kommt, schreib uns bitte eine Email an yoginiteam@awakeningwomen.com
  • Die Intensität unserer Praxis macht sie ungeeignet für Frauen, die sich in einer ernsthaften Krise befinden oder eine Vorgeschichte wiederholter psychischer Instabilität haben. Wir möchten dich darauf hinweisen, dass viele, die mit uns praktizieren, eine Vorgeschichte von Depressionen, Angstzuständen oder Traumata haben, und dass dies im Normalfall kein Problem darstellt, so lange du medizinische Unterstützung hast und in der Lage bist, Verantwortung für dich zu übernehmen.