Teilnehmerinnentimmen zu Awakening Women

Die liebevolle Präsenz im Yoginikreis ist pure Medizin für mich.Wenn ich dir wahrhaftig begegnen kann, löst sich Schicht um Schicht die Illusion unseres Getrenntseins. Ich sehe dich und sehe mich. Wild, ungezähmt und voller Liebe. Wenn der Raum erfüllt ist mit unserem Gesang, Tränen, Lachen, der Wut, spüre ich so tief: Diese urweibliche Lebenskraft, hat das Potenzial ALLES zu verändern. 

 

Clara Marie Hanssen

Oh, ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll? Vielleicht mit dem unglaublich warmen Gefühl in meinem Herzen, dass sich wie Honig in den Zellen meines Körpers ausbreitet, wenn ich im Kreis mit anderen wundervollen Frauen im Yoginikreis meinen Platz einnehmen darf. Für mich war das Praktizieren mit den 10 Göttinnen ein wunderbarer, facettenreicher Spiegel meiner Weiblichkeit. Ich gehöre ja nun schon zu den Älteren im Kreis und noch immer entdecke ich Facetten von mir, die bisher im Verborgenen geschlafen haben. Diese 10-Göttinnen-Sadhana hat mich zutiefst erinnert wer ich in Wahrheit bin. Danke auch dafür, dass meine Weisheit so tief empfangen wurde. Danke, danke, danke für die fühlbare Hingabe und Liebe der zauberhaften SimoneRita und dem engagiertem liebevollen Team.
Ich verneige mich🙏❤️

Doris Popinga 

 

Ich bin meinem Ruf gefolgt und bei euch gelandet – und bin tief berührt und genährt. Das Erlebte hat Saiten in mir zum Klingen gebracht, welche noch lange nachschwingen werden. Ich bin zurückgekehrt an einen Ort, den ich so gut kenne, berührt von der Tatsache, dass ich nach Hause komme und dort schon ganz viele Frauen auf mich warten und ich nicht alleine bin bei meiner Rückkehr.

 

Eliane Tobler
ElianeTobler.ch
Auf meinem Weg zu mir selbst bin ich irgendwie hier bei diesen vielen fantastischen Frauen gelandet. Es hat mit Chameli & Kali angefangen, ging mit SimoneRita weiter, und auf Korfu ging es dann nochmal richtig los. Welch geniale Sommer! Ich erlebte Höhen und Tiefen in mir und um mich herum in allen Facetten. Und durfte mich selbst in mir und in den anderen Frauen erkennen und neu kennen lernen. Eine Spirale mit sanften Berührungen im Innen & Aussen, die mich tiefer in die Selbstanerkennung und -wertschätzung führen. Ich bin unserem gemeinsamen Frau-Sein und diesen wunderschönen Räumen unendlich dankbar!

 

Marion Lochbihler
Zug/Schweiz

Ihr, die mir diese Sadhanas in einer wundervollen Regelmäßigkeit ermöglicht, habt 1000 Dank dafür. Immer wieder freue ich mich über diese 21 Tage, in denen ich frei in eine Mythologie einsteigen kann und mir dabei zutiefst selber begegne. In der gerade beendeten Gaiazeit war es (für mich) enorm spürbar, wie frei ich mit dieser tiefen Begegnung bin. Gaia kam und ging immer im richtigen Moment.

Zu Ostern sind bei mir andere Dinge gefragt gewesen.Das Haus voll Besuch,der Raum in dem mein Altar steht war besetzt und christliche Traditionen wollten auch gelebt sein und Gaia war in der Osternacht ganz nah bei mir, das war unbeschreiblich berührend. Immer wenn es ruhig wurde, war sie da und wenn wir in Gesprächen mit anderen Dingen vertieft waren hatte ich diesen Raum. In den vergangenen 3 Wochen ist sehr viel passiert, innen und aussen , dafür bin ich unendlich dankbar.

Auch für deinen Support, liebe Chameli und für die Unterstützung deiner lieben Teamerinnen bin ich unendlich dankbar. Die Ausführungen an den Samstagabenden, sind so ausdruckstark und klar, oft so sonnenklar, dass mir immer wieder bewusst wird, dass das Wissen ein uraltes ist, welches nur wieder an die Oberfläche geholt zu werden braucht. Wie wunderbar, dass du es schon an die Oberfläche geholt hast und es uns mit so viel Liebe vermittelst.

 

Herzen Oda
UteFleishHut.de

Der Vergleich eines 9-Monats-Programm mit einer Schwangerschaft liegt natürlich nah. Und so bin ich also gerade im 6. Monat…Das “Kind”, für das ich mich im Mai diesen Jahres entschieden habe, ist die Reise in das urweibliche Feld. Und dieses kennt weder Matriarchat noch Patriarchat. Es kennt nur die Hingabe an die Schöpfung, das Leben. Und Hingabe bedeutet Lust, Spiel, Bedingungslosigkeit. All dies habe ich erleben und erfahren dürfen.

Simone Rita und ihrem Team gelingt es tatsächlich einen Raum zu schaffen/zu hüten, in dem wir Frauen uns jenseits all unserer Geschichten treffen/begegnen können, uns an unsere ureigene Farbe/Kraft erinnern, sie wieder hervor locken, in Meditation, Gesang, Tanz, Berührung, Austausch, Ritual. Die vielleicht wunder-vollste Erkenntnis: Wenn wir in diesem urweiblichen Feld sind, lebt jede von uns zwar ihre besondere Farbe/Gabe/Kraft. Doch sie lebt sie zum Wohle aller, für dich und mich mit. So also sieht das Ende der Konkurrenz, des Vergleichs, des scheinbar getrennt sein aus. DANKE!

 

Corinna Rossmy

Oh, erst heute finde ich Worte … Maha Maya hatte mich einen Tag, vor Beginn der Sadhana fest mit ihrem Lasso eingefangen. Oh … So hatte ich einen wilder Ritt durch die gesamte Zeit und darüber hinaus. Tiefe Ruhe und innere Präsenz trugen mich durch all die vielen Entscheidungen. Ich spürte den Kreis. So gut. Meine Praxis auf dem Prüfstand. Hingabe und Vertrauen in alles was ist. Ja. Verwurzelt in Gaya Ma. Herz zu Herz. Ich trage die Fackel. Durga erwachte. Yai. Mit überfließendem Dank für diese wunderbare Praxis verneige ich mich. Tief. Möge es Rosenblüten Regen für Dich verehrte Chameli zu Deinen heiligen Füßen… 

 

Martina Kuhn
MartinaKuhn.de

Liebe Chameli,liebes Awakening Team,ich möchte mich aus ganzem Herzen bedanken💖Es war eine sehr intensive Sadhana und ich habe in mir die Göttin des Lichts gefunden .Ein tiefer und dunkler Pfad, nicht nur das Licht der Anderen zu sehen, mein Licht klein zu halten, damit die Anderen stärker leuchten können.Nein,ich habe tief in mir mein Licht gefunden und möchte mich, mit meiner vollen Stärke und Weisheit zeigen und dies ist mein Weg.Die Sadhana hat mir gezeigt, mit all den Gesichtern zu sein.Ihr habt diese Zeit so liebevoll gefüllt und gestaltet und ich bin dankbar, ein Teil dieses Geflechtes zu sein.Alles Liebe für Euch. 

Stephanie Lahr

Vielen Dank für diese wundervolle, gemeinsame Reise in dieser Shakti Dharma Vertiefung!
Es hat mir soviel bedeutet, diese Unterstützung aus der tiefe eurer Herzen zu fühlen. Es gab keinen Druck, kein Anschieben – einfach da sein mit offenen Armen und mir genau da zu helfen wo ich gerade bin. Ich war endlich bereit Hilfe zu empfangen und einen Geschmack davon zu bekommen, nicht alles alleine machen zu müssen. Ich fühle ein Feuer in mir, bereit Schritt für Schritt mehr in diese Welt hinaus zu treten.

Christina Studer
ChristinaStuder.ch

Ich möchte heute danke sagen, das ihr an meiner Seite geht. Diese Reise war grossartig für mich, alle meine Intentionen haben sich erfüllt aber auf eine komplett andere Art als ich das erwartet hatte. Ich male und wie in einer Spirale, in einer noch tieferen Verpflichtung und einem tieferen Ort als zuvor. Ich möchte euch mein Bild vorstellen das ich heute mit Tränen in meinen Augen beendet habe, ich spüre enorme Liebe für das malen, für die Blume, ich kann es nicht benennen, es war pure Liebe die ich mit euch allen teilen möchte. Die Liebe ist immer da, trägt uns durch … diese Bild das ihr seht ist ein Auschnitt und ich nenne es “As I walk forever”. Ich liebe Euch Schwestern In tiefer Hingabe und Vertrauen.  

 

Ullrike Guenter
Ullrike-Guenther.de

Für diese so liebevoll, sanft und klar geführten Reise bin ich euch allen zutiefst dankbar. Eure Erfahrung und Wahrhaftigkeit berührt, öffnet Räume und macht Mut!!! Ich bin tief eingetaucht in das Mysterium Leben, im Hier und Jetzt, in Verbindung zur Erde und zu den universellen Kräften. Habe Neues, Altes entdeckt und wieder ins Leben gerufen. Den roten Faden, meinen Lebensfaden leuchten sehen und ihn tief in mir gespürt. Ich habe die Frau gesehen die ich bin. Die tief berührende Erfahrung, gesehen, gehalten und getragen zu sein, in einem Kreis von “fremden” Frauen hat wundersam gewirkt. Ich wünsche allen Menschen die Möglichkeit Erfahrungen dieser Art zu machen – für den Frieden*

 

Inger Bietz
Koerperbewusstsein-Leben.de
Mit tiefem Dank blicke ich auf diese Zeit die durch Euch Frauen ermöglicht wurde, die regelmäßige Begegnung, das regelmäßige Praktizieren und die unterstützende Gemeinschaft zurück. Fühle mich fein verbunden mit den Frauen die anwesend waren und weiß um unsere Kraft und dem Urgrund unserer Verbundenheit und der daraus resultierenden kraftvollen Energie. Bin berührt durch die sehr persönlichen “Honige” Und erlebe Vertrauen in ein spirituelles Handeln. Ich möchte diesen Weg nicht missen und begebe mich gerne in den Kreis, fühle auch, dass ich dort einen, meinen Platz habe und sein darf. Danke an alle Frauen dafür!

 

Kerstin Bähr
Der Kreis der Frauen ist eine Art der Verbindung, des Verbundenseins in Dir, von dem und der Du vielleicht noch nicht wusstest – aber SIE ist da und trägt Dich. Die gemeinsame Praxis nährt Dich und unterstützt und begleitet Dich durch diese 10 Wochen. Es ist wie ein Geschenk sich auf die vielen Facetten der weiblichen Weisheit einzulassen und sie im ur-eigenen Leben zu entdecken, zu erkunden und viel stärker ins Bewußtsein zu rufen.

 

Tanja Kolja Müller

Es gibt kaum Worte, um zu beschreiben, was im AWI-Frauenkreis auf dieser magischen Insel entsteht. Es ist, als stimme sich das Herz im nährenden weiblichen Miteinander auf eine Schwingung ein, die ich als Zuhause-Sein beschreibe. Ich bin Chameli und SimonRita unendlich dankbar für ihre Arbeit, die sie mit so viel Anmut, Freude und Weisheit anleiten. Mich verbunden zu wissen im Kreis und mir das Baden in dieser nährenden weiblichen Hingabe einmal im Jahr zu erlauben, ist das schönste Geschenk, das ich mir auf dem Weg in mein Frausein machen kann. Ein tief empfundenes Danke – Jai Ma.

 

 

Brita Strebin
Women Empowerment Coach
Britta-Strebin.de