Maya Mantra Hreem (Audio)

Das Mantra HREEM ist Mayas Samenmantra. Jeder Buchstabe repräsentiert unterschiedliche Stadien der Manifestation, von der formlosen über die subtile hin zur physischen, und all diese Stadien zusammengenommen sind die Göttin.

Während du das Mantra chantest, lass deine Stimme sanft sein und eine summende Vibration erzeugen, die durch den ganzen Körper geht. Experimentiere mit unterschiedlichem Tempo und Lautstärke, um heraus zu finden, was es in dir am lebendigsten werden lässt. Auch das stille Chanten des Mantras kann kraftvoll sein.

Während des Chantens wirst du den Klang des Mantras in verschiedene Regionen deines physischen und energetischen Körpers lenken. Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Sitze mit aufrechtem Oberkörper; nimm dir dabei so viel Unterstützung wie du brauchst.

Lass deine Wirbelsäule weich und flexibel sein, lasse jegliches Wiegen, Schütteln, oder andere Bewegungen zu, die dein Körper vielleicht tun möchte. Diese Bewegungen sind einfach Zeichen dafür, dass dein System sich ausdehnt und für das Durchfließen von mehr Shakti —vitale Lebenskraft— anpasst. Atme und lasse es zu.

 

:: Übung ~ Hreem Inneres Yoga


In dieser Übung bist du eingeladen, das Mantra Hreem in deinem Becken zu platzieren, in deinem Herzen und in deinem Kopf, um dann auf diesen Schwingungen in deinen Körper zu surfen, hinein in die subtile Schwingung des Selbstgewahrseins im Körper und gar noch tiefer; hinein in das Feld, des alles durchdringenden Bewusstseins.

Finde eine angenehme Sitzhaltung und richte dein Gewahrsein nach innen.

Wir beginnen damit, HREEM 3 Mal lang und dann 108 Mal kurz zu chanten.

Anschließend wirst du das Mantra auf deine eigene Art und Weise chanten, während du durch die Praxis geleitet wirst.
 
 
:: Übung ~ Hreem Mantra (kurze Version)
 

 

Wir werden drei Mal HREEM im Herzen chanten,
im Sonnengeflecht,
im Beckenbereich, im Beckenboden
sowie im Inneren der Erde (in Stille).
Dann geht es wieder hinauf Richtung Beckenboden, Beckenbereich, Sonnengeflecht, Herz,
weiter hoch Richtung Hals,
drittes Auge, Kopfkrone,
etwa 5 cm über deinem Kopf (in Stille).
Dann wieder hinab zur Kopfkrone, drittes Auge, Hals
bis zum Herzen und verweile hier.
 
Sobald du das Mantra gelernt hast und mit dem Kreislauf vertraut bist, kannst du diese Übung jederzeit im Laufe des Tages durchführen, um in deine innere Ausrichtung zurückzukehren. Es zeigt selbst dann Wirkung, wenn es nur im Stillen gechanted wird.