DE / EN
AwakeningWomen Rotating Header Image

Yogini-Weisheit

 

Shiva ist ein Aspekt unseres eigenen Bewusstseins, der immer genau hier ist. Er ist das Versprechen, dass es sicher ist, ganz du selbst zu sein; dass du inmitten des Sturmes wach bleiben kannst. Er ist das Wissen, dass du nicht länger einen Teil deines Lebens abspalten musst aus Angst, über-fordert zu sein, in deinen eigenen Tränen zu ertrinken oder jemanden mit deiner Wut zu verletzen. Shiva erschafft einen leuchtenden Raum in dir, in dem es sicher ist, all deine Erfahrungen als Lebensenergie zu fühlen. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Meine Lehrerin ShantiMayi sagt oft:
“Ich weigere mich, an irgendetwas gegen irgendjemanden aus irgendeinem Grund festzuhalten.” Continue reading →

Yogini Weisheit

Wir leben unsere Leben wie Figuren eines Schachbretts. Wenn jemand seine Schachfigur in eine Richtung bewegt, reagieren wir und bewegen unsere in eine andere Richtung.
Es scheint feste Muster zu geben, in denen wir uns bewegen, und wir glauben, dass wir uns nur innerhalb dieser Muster bewegen können. Continue reading →

Yogini-Weisheit

Hier sind wir nun in unserer Menschlichkeit, in unserer Verdrießlichkeit, in unserem Ruhm, in unserer Sexiness, in unserem dreckigen Geschirr, in unserer Erschöpfung, in unserer Verärgerung und unserer Genialität. Continue reading →

Yogini-Weisheit

Die Tür zur Gegenwart ist immer offen. Die
Göttin atmet Ihren süßen Atem hinter dieser
Tür und sagt:
“Komm. Komm näher, komm näher.” Continue reading →

Yogini-Weisheit

Wenn wir uns auf diese spirituelle Reise begeben, möchte ein Teil von uns die Kontrolle behalten, einen Plan und ein Ziel haben, verstehen, wohin wir gehen und herausfinden, wie wir dorthin gelangen. Aber die Landschaft der Göttin ist viel wilder als das. Continue reading →

Ist das die Geschichte, wegen der du hier bist, um sie zu erzählen?

 

Schwester, vielleicht ist dir gesagt worden, 
dass deine Sehnsucht bedürftig ist, 
deine Visionen naiv sind, 
deine Liebe zur Schönheit ein Luxus ist und 
dass das Gesicht des Einen, von dem du gesegnet warst, 
einen Blick in deinem ureigenen Herzen zu erhaschen, 
nichts als ein Märchen ist. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Kali hat keine Angst vor deiner Dunkelheit. Sie nimmt dich bei der Hand und führt dich mitten in alles hinein, für das du so viel Energie aufgewendet hast, um es zu vermeiden. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Genug dieser fixen Ideen vom “geheilt” oder “repariert” werden.  Was wäre, wenn am Unerlösten nichts wirklich falsch wäre?
Was wäre, wenn sich etwas einfach nur schmerzhaft anfühlt und das alles ist? Was wäre, wenn gerade hier in der offenen Wunde unsere Größe durchscheinen kann?

Ich liebe es, wie Trauer und Tränen mich öffnen und weich werden lassen.
Ich liebe es, die Berührung von Das-Was-Mich-Hält zu spüren, wenn Dinge auseinander brechen.

~ Chameli Ardagh

Foto: Bibbie Friman Awakening Photographer

Yogini-Weisheit

Wir wenden uns der Göttin und Verkörperungsübungen zu, weil wir durstig nach mehr als der reinen Diskussion über Konzepte und Landkarten sind.

Durch eine zutiefst intime Ergründung, wie die Seele uns in all Ihrer Fülle bewegt und atmet, können wir endlich von der Quelle trinken, wirklich.

Yogini-Weisheit

 

Der Weg der Yogini ist eine Wiederverbindung mit einer tieferen Intelligenz in allen Dingen. 100% hier, genau jetzt. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Fühle dein gesamtes Becken als eine Pfingstrosenblüte.
Jeder Bereich, der sicht entspannt, ist ein weiteres Blütenblatt, das sich öffnet.
Wir speichern Lebzeiten von Spannungen und des Festhaltens in unserem Becken, deshalb braucht diese Übung enorme Geduld und Mitgefühl. Continue reading →

Yogini-Weisheit

Wenn wir uns mit dem kleinen, abgetrennten “Ich-Plan” identifizieren, geschieht eine unvermeidliche Trennung:
das, was die Buddhisten die Wurzel-Erkrankung nennen, die Wurzel allen Leidens. Wir spüren ein unstillbares Gefühl von Mangel, ein tiefes Loch in uns, das nichts zu füllen vermag. Continue reading →

Yogini-Weisheit

Viele von uns haben Abstieg in unseren Leben erfahren:
Zeiten, in denen wir ohne unsere Zustimmung in die Dunkelheit geworden wurden, weil jemand verstarb, wegen Krankheit, dem Verlust einer Partnerschaft oder Verlust des Zuhauses. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Es gibt keine personenbezogene Erleuchtung.
Dies ist kein Rennen, das jemand irgendwann mal gewinnen wird und den Rest von uns hinter sich lässt. Das stehen wir alle gemeinsam durch.

Je mehr wir erwachen, umso mehr realisieren wir,dass wir untrennbar von der enormen Komplexität des Lebens sind.
Es gibt kein “ich”, das erleuchtet werden kann.
Wir sind alle unterschiedliche Formen derselben Quelle.
Ich nenne diese Quelle die Göttin; du magst ihr einen anderen Namen geben.

Wir sind alle Fäden einer unfassbar enormen Komplexität, die sich durch Zeit und Raum erstreckt, so enorm weit, dass sogar die Konzepte von Zeit und Raum aufgeben zu existieren. Die Reise hängt in keinster Weise von dir ab.

Wenn du ein starres Verhaltensmuster in yogisches Bewusstsein, in deine Übungen, hineinbringst, tust du dies für uns alle;
und wenn du es vergisst, erinnert sich jemand anders, für uns alle.

Deine Herausforderungen und dein Erwachen sind Teil einer kollektiven Entwicklung, auch wenn sie noch so persönlich wahrgenommen werden.

~ Chameli Ardagh

www.AwakeningWomen.de/yogini-weisheit

Foto: Bibbie Friman Awakening Photographer
Continue reading →

Yogini-Weisheit

In vielen spirituellen Traditionen ist es das Ziel, Materie zu transzendieren, uns selbst vom Körper, von unseren Emotionen zu lösen, und in einer Art Hintergrund zu ruhen, den wir Shiva-Bewusstsein oder den Beobachter nennen könnten. Hier können wir Befreiung finden, wird uns gesagt.

Continue reading →

Ich erinnere mich an Maria Magdalena

von Chameli Ardagh

In dieser schimmernden Öffnung zwischen dem Einatmen und dem Ausatmen, in einem beglückenden Moment, in dem man kurz davor ist, über die Kante dessen zu kippen, was einem bekannt ist, während man das unergründliche Potenzial der unermesslichen Weite wahrnimmt, erinnere ich mich an Maria Magdalena. 

Ich erinnere mich an Maria, Myriam die Migdalah, wie Sie dort steht, im Angesicht des leeren Grabes. Ich frage mich, was Sie wohl gedacht hat, welche Gefühle und Empfindungen durch Ihren Körper gerauscht sind.

Sie war alleine zu Seinem Grab gekommen, Sie trug geweihte Dinge für das Ritual bei sich, das Sie durchführen wollte. Der Eingang des Grabes ist offen, und innen ist es leer.

Unfähig, vollständig zu verstehen, was Sie sieht, nimmt Sie jemanden hinter sich wahr, und als Sie sich umdreht, in der Annahme, es sei der Gärtner, fragt Sie sich verzweifelt, was sie getan haben. Wo haben sie Seinen Körper hingebracht?

Dann sieht Sie es. Er ist es. Jesus, Jeshuah. Er ist vom Tode auferstanden. Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Verbinde dich mit der Erde unterhalb deines Körpers, sie ist immer genau hier und unterstützt dich.
Continue reading →

Yogini-Weisheit

 

Nicht in der Ausdehnung oder in rosaroten Gefühlen findest du deine Glückseligkeit. Auch nicht in deiner Dunkelheit oder der heftigsten Kontraktion. Es ist im Fluss, in der Bewegung zwischen den beiden. Continue reading →

Mit dem Zweifel Schluss machen

 
Lieber Zweifel,

es tut mir leid, ich bin es satt.

Es ist aus zwischen uns. Richtig, aus.

Du und ich haben diese Beziehung schon viel zu sehr in die Länge gezogen, und schau uns an: Wir sind ein Wrack. Continue reading →